· 

Vom Erpel und der neuen Rolle als Mama - Minimalismus in allen Lebenslagen


Veränderungen


Vorab der Hinweis (weil es sein muss): Werbung für Schuhe, die mir als PR-Sample zur Verfügung gestellt wurden.

 

Seit dem 1.10.2019 ist alles anders - im positiven Sinne. Unser Leben hat sich durch unsere Tochter Liv grundlegend geändert. Plötzlich sind andere Dinge wichtiger, wir nehmen als Eltern eine neue Rolle an und kümmern uns plötzlich um ein kleines Wesen.

 

Wenn ich mir unsere Tochter so angucke, fühle ich mich angekommen und geerdet. Die neue Rolle als Mama lerne ich nach und nach kennen und es sind die einfachen und kleinen Dinge, die nun die Tage aufregend und manchmal auch anstrengend machen.

 

Passend dazu begleiten mich Schuhe, die ebenfalls einfach und minimalistisch sind, aber dennoch eine große positive Wirkung auf mich und mein Wohlbefinden haben - meine Barfuß-Schuhe.

 

Auch hier ist es manchmal anstrengend - das Laufen in ihnen zum Beispiel. Nach einem längeren Spaziergang habe ich immer noch Muskelkater. Auch wir lernen uns langsam kennen.

 


Der Erpel


 

Als neuster Barfuß-Schuh ist der Erpel bei mir eingezogen. Vielen Dank vorab an Wildling Shoes für die Zusendung des Erpels als PR-Sample und für die Möglichkeit, den Schuh ausgiebig zu testen.

 

Der Erpel ist ein veganer Barfuß-Schuh aus der aktuellen Herbst-/Winterkollektion von Wildling Shoes. Fast die ganze Familie kann ihn tragen, denn er ist für die Größen 23 bis 48 bestellbar.

 

Vielleicht denken jetzt einige: Moment, wie soll das gehen? Barfuß-Schuhe im Herbst und Winter? Ist das nicht widersprüchlich? Bleiben meine Füße warm und trocken? Eines kann ich vorweg nehmen: Barfuß-Schuhe werden definitiv unterschätzt.

 

 


 

Als das Päckchen mit dem Erpel bei mir eintrudelt und ich es öffne, liegt dort ein smaragdgrüner Schuh. Die Farbe hat mich schon am PC begeistert, in Natura finde ich sie noch besser. Sie passt perfekt zu Senfgelb und Bordeaux.

 

Aber neben der Farbe bringt dieser Schuh noch einiges mehr mit und das möchte ich ich den nächsten Wochen ausgiebig testen und natürlich hier berichten. Vorab möchte ich Euch mit diesem Artikel den Erpel vorstellen und meine ersten Eindrücke teilen.

 

Der Schuh verdeckt meine Knöchel und ist somit halbhoch geschnitten. Mir reicht dies als Herbst- und Winterschuh von der Höhe her. Wer einen höher geschnittenen Schuh haben möchte, wird ebenfalls bei Wildling Shoes einige Modelle finden.


Wohlig warmer allrounder


Grundsätzlich ist der Erpel ein Winterschuh, allerdings bin ich ein Mensch, der schnell zu kalten Füßen neigt, also ist er für mich auch auch im Herbst tragbar. Im Winter nehme ich übrigens Merinosocken, damit die Füße auch warm bleiben.

 

Kleine Info am Rande: Wusstet Ihr, dass die Füße in Barfuß-Schuhen auf jeden Fall warm bleiben, wenn Ihr Euch in der Kälte ordentlich bewegt? Stillstehen auf dem Weihnachtsmarkt endet bei mir immer mit kalten Füßen, egal, wie viele Lagen ich trage oder wie doll die Füße eingepackt sind. Selbst der heiße Punsch hilft nicht. Also, bleibt in Bewegung, besonders mit Barfuß-Schuhen. ;)

 

Das Obermaterial des Schuhs besteht zu 100 % aus Baumwolle, die aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen wird. Für das Futter wurde temperatur- und klimaregulierendes Hanf-Flachsvlies verwendet. Daher ist es etwas dicker. Dies lässt den Schuh nach meinem Empfinden ein kleines bisschen kleiner ausfallen. Also trage ich 39 statt 38.

 

Wildling Shoes beschreibt den Erpel selber als Allrounder. Ob in der Stadt oder aber im Wald, der Erpel begleitet Euch gern überall hin. Bislang habe ich den Erpel zweimal in der Stadt getragen und an diesen Tagen war es definitiv noch zu warm für ihn. Was ich aber schon sagen kann: wie in allen anderen Wildlingen trägt er sich super und vermittelt das "Barfuß-Gefühl". Man fühlt trotz des üppigen Futters jede Art von Untergrund durch die flexible Sohle und die Füße werden so automatisch massiert.


der nässe und dem dreck den kampf ansagen


 

Um den Erpel vor Nässe und Regen zu schützen, habe ich sie vor dem ersten Tragen mit dem Imprägnierspray von Wildling Shoes eingesprüht. Ich bin gespannt, inwieweit meine Füße trocken bleiben werden.

 

Vorab ein ganz wichtiger Hinweis: es sind Stoffschuhe und daher können die Erpel auch durch das Spray nur bedingt wasserabweisend gemacht werden. Wer komplett wasserdichte Schuhe benötigt, der sollte sich nach Alternativen umsehen.

 

Sollten die Erpel mal einen etwas dreckigeren Tag gehabt haben, könnt Ihr sie im trockenen Zustand vorsichtig abbürsten oder mit einem feuchten Tuch abwischen. Auch wenn der Erpel grundsätzlich gern im Teich schwimmt, steckt die Schuhe bitte nicht in die Waschmaschine. Dafür sind sie nicht geeignet.


erste schritte - mit dem Erpel und Liv


Die ersten Runden mit dem Erpel, dem Kinderwagen und Liv habe ich bereits hinter mir.

 

Und das genau in der richtigen Kulisse: in meinem Heimatdorf mitten in Schleswig-Holstein. Mitten auf dem platten Land. Natur pur. Komplett geerdet. Angekommen und glücklich - rundherum.

 

Wollt Ihr Euch selber noch ein Bild vom Erpel machen? Dann schaut gern direkt bei Wildling Shoes vorbei.

 

Habt Ihr Fragen oder Meinungen zum Erpel? Dann immer her damit.

 

Habt es fein, Ihr Lieben.