· 

Stay save! - So läufst Du sicher in der dunklen Jahreszeit


Das Leben als Abend-Läuferin im herbst und winter


Da stand ich nun vor der Haustür. Ende Oktober 2016 am frühen Abend. Es dämmerte bereits und ich überlegte, ob ich noch loslaufen sollte. Vieles ging mir durch den Kopf. Angefangen von meiner zu dunklen Laufbekleidung bis hin zur Strecke, die ich laufen wollte. Diese war nicht genug beleuchtet und führte teilweise an einem Waldrand entlang.

 

Unschlüssig wie ich war, lief ich zwar los, aber ich absolvierte nur meine kleine Runde. Ich wusste hier, dass alles mit Straßenlaternen ausgeleuchtet ist und ich in einem Wohngebiet laufe. Soweit habe ich mich dort sicher gefühlt. Dies war aber keine Dauerlösung.

 

Zu Hause angekommen stand für mich fest, dass ich besser für meine Läufe im Dunkeln gerüstet sein muss. Was brauche ich dazu? Welche Möglichkeiten gibt es und was sind absolute No-Go´s?

 

Eine ähnliche Frage habe ich diese Woche auf meinem Instagram-Account gestellt und mich haben zahlreiche Antworten erreicht. Unser reichhaltiges Schwarmwissen habe ich zusammengefasst, damit wir alle gleichermaßen von diesen Sicherheits-Tipps profitieren können. 

 

Die Produkte auf den folgenden Bildern sind alle selbstgekauft (unbezahlte Werbung). Wenn es möglich war, habe ich Euch Links im Text zu den Produkten gesetzt. 


Was gibt Euer Kleiderschrank her?


Vorab habe ich eine gute Nachricht für Euch: Sicherheit beim Laufen ist nicht teuer! Puh, Glück gehabt. Die Geldbörse muss nicht so viel leiden. Das ist doch schon mal super, oder? Bevor Ihr in das nächste Sportgeschäft sprintet und Euch mit der neusten reflektierenden Bekleidung eindeckt, stöbert in Euren Kleiderschränken.  

 

Die meisten Laufbekleidungsstücke haben von vornherein reflektierende Elemente aufgedruckt. Angefangen vom Markenlogo bis zu Punkten, Streifen und abgesetzten Elementen an Reißverschlüssen oder Beinenden.

 

Mir ist es passiert, dass ich reflektierende Kleidung "unabsichtlich" gekauft habe. Im Laden sah die Kleidung normal aus und später auf einem Foto mit Blitzlicht hab ich erst gesehen, dass ich teilweise wie ein leuchtender Weihnachtsbaum durch die Gegend laufe.

 

Eine weitere Möglichkeit sind Warnwesten oder aber richtige Laufwesten, die es mittlerweile auch recht günstig in Sportläden gibt. Diese Westen sind einfach zum Drüberziehen und haben keine weitere Funktion als dass sie Euch im Straßenverkehr leuchten lassen. 

 

Auf den Bildern könnt Ihr einen kleinen Einblick in meinem Kleiderschrank bekommen. Beachtet dabei die "Vorher-Nachher-Bilder": ohne Blitz und mit Blitz. Könnt Ihr den Unterscheid erkennen? Mittlerweile bekommt Ihr die reflektierende Bekleidung nicht nur bei den großen Sportmarken, sondern auch bei Discountern oder Kaffeehäusern. 

 

Sind hier unter Euch Liebhaber der Farbe Schwarz? Wunderbar! Auch für Euch gibt es Lösungen, um besser erkannt zu werden. Dazu später mehr.



Ironman oder Bergarbeiter?


Beim Laufen ist mir am Kopf einfach immer am Wärmsten. Ich bin eine gnadenlose Kopfschwitzerin. Für mich ist es schon unangenehm, wenn ich bei kalten Temperaturen eine Mütze tragen muss. Mich nervt es permanent und am liebsten würde ich ohne Mütze oder Stirnband laufen.

 

Daher scheidet für mich die gängige Bergarbeiter-Stirnlampe aus. Wir haben trotzdem eine zu Hause für den Megamarsch (siehe Bild und Link). Energie bezieht sie aus Batterien.

 

Die Stirnlampe erfüllt absolut ihren Zweck. Sie leuchtet richtig stark und kann per Knopfdruck auch in ein Blinklicht verwandelt werden. 

 


Mein Lampenfavorit ist meine Ironman-Lampe inklusive rotem Rücklicht. Ich liebe diese Lampe. Sie wird wie ein Rucksack getragen und stört absolut nicht beim Laufen.

 

Ist der Akku leer, kann sie am PC über den USB-Anschluss geladen werden. 

 

Auch diese Lampe hat verschiedene Leuchtstärken, die sich per Knopfdruck auswählen lassen. Da die Lampe auf Brusthöhe getragen wird, leuchtet sie perfekt den Bereich um die Füße aus.

 

Ein weiterer Vorteil dieser tollen Lampe: Ihr befindet Euch beim Tragen sofort im Superhelden-Modus und seid bereit, die Welt zu retten. Gibt´s was besseres? Tony Stark, wo bist Du? 


Mini-laufRucksack


Ein weiteres günstiges und funktionales Stück in meiner Leuchtabteilung ist mein kleiner Laufrucksack.

 

Dieser wird genauso wie die Ironman-Lampe getragen und stört nicht beim Laufen. Er liegt flach an und bietet Platz für Dein Handy in einem wasserdichten Fach.

 

Der Haustürschlüssel und etwas Kleingeld passen natürlich auch noch mit rein.

 

Das wichtigste ist aber auch hier die reflektierende Oberfläche. Schaut Euch das Bild an. 

 


Apps, spray und andere Sicherheitsoptionen


Viele von Euch haben mir geschrieben, dass sie sich zusätzlich zur Ausrüstung auch mit Apps absichern. Diese Apps sind dazu da, Euren Standort zu übermitteln (Beispiel-App für Android-Handys: "Meine Familie"). So können Eure Lieben zu Hause sehen, wo Ihr Euch gerade befindet und wann Ihr etwa wieder zu Hause seid. Es gibt doch nichts schöneres, als von einem Lauf nach Hause zu kommen und Euch wird die Tür geöffnet zum Empfang. Definitiv ist so eine App auch bald bei mir auf dem Smartphone zu finden.

 

Eine weitere Möglichkeit, Eure Kleidung sicher für den Straßenverkehr zu machen, ist ein spezielles Spray. Dies tragt Ihr auf Eure Kleidung auf. Es reflektiert das Licht und im nächsten Waschgang wird es wieder entfernt. Das Spray finde ich total interessant und werde es mir auf jeden Fall noch besorgen. Das ist auch eine ideale Lösung für Läuferinnen und Läufer, die gerne schwarze Laufbekleidung tragen. Top, oder?

 

Es gibt mittlerweile auch leuchtende und blinkende Arm- und Fußbänder mit LEDs. Ich habe so etwas auch noch nicht. Also auch für mich eine wählbare Option.



In fast allen Nachrichten von Euch zum Thema Laufen im Dunkeln waren Hinweise zu finden, wie Ihr es vermeidet, dass Ihr Opfer von Übergriffen werdet. Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, besonders für uns Mädels. Ich greife dieses wichtige Thema hier auf. Bitte beachtet diese Sicherheitstips und No-Go´s, damit Ihr alle sicher und mit viel Freude diesen tollen Sport ausüben könnt:

  • lauft nicht in abgelegenen und dunklen Ecken
  • sagt jemanden Bescheid, dass ihr im Dunkeln lauft und wo Eure Strecke liegt
  • lauft nicht alleine, sondern lieber in Gruppen oder mit Eurem Hund
  • wenn Ihr Euch sicherer damit fühlt, dann nehmt Pfefferspray mit
  • nehmt regelmäßig an einen Kurs für Selbstverteidigung teil
  • lauft nicht mit Kopfhörern, denn Ihr bekommt nichts von Eurer Umgebung mit und könnt nicht schnell genug reagieren, wenn Euch jemand anpackt
  • nimmt immer Euer Smartphone mit
  • und zu guter letzt: setzt immer den "Todesblick" auf, so dass sich erst gar keiner traut, Euch anzupacken :)

Ich hoffe, dass niemand von uns jemals in solch einer Situation stecken wird. Lauft daher wirklich sehr umsichtig und konzentriert Euch auf Eure Umgebung. Stay safe!

 

Habt Ihr weitere Anregungen oder Fragen? Dann schreibt mir gern einen Kommentar hier oder besucht mich auf Instagram

 

Habt es fein, Ihr Lieben!