· 

Mein Trainingsplan für den Hamburg Marathon 2018


warum ein plan


Es war immer klar, dass ich ohne einen vernünftigen Plan keinen Marathon laufen werde. Das sollte jeder von Euch immer bedenken, wenn ein Marathon tatsächlich ein Wunsch von Euch ist.

 

Die Belastung für den Körper während dieser 42,195 Kilometer sind einfach zu hoch, als dass man ohne Vorbereitung startet. In der Vorbereitung wird mit einem vernünftigen Plan der Körper auf diese lange Distanz perfekt vorbereitet. Es ist eine Mischung aus Intervallen, Dauerläufen und Longruns und - ganz wichtig - Erholungsphasen! 

 

Aber wie sieht so ein Plan aus? Wo bekomme ich den Plan? Wie kann der Plan genau zu mir passen? - Das waren auch meine Fragen zu Beginn meiner Marathon-Planung.


Plansuche


Einige Trainingsmöglichkeiten scheiden für mich aus. Ich gehöre keinem Verein an und kann mir auch keinen persönlichen Laufcoach für eine Marathonvorbereitung leisten. 

 

Also befrage ich wie so oft Dr. Google und finde heraus, dass im Internet viele kostenfreie Anbieter Pläne zum downloaden anbieten.

 

Dabei wird meistens vor dem Download abgefragt, wie zum Beispiel deine Bestzeit bei einem 10-Kilometer-Lauf oder bei einem Halbmarathon lautet.

 

Der Plan für eine Marathonvorbereitung wird dann berechnet und der Download kann gestartet werden.

 

Irgendwie war das nicht ganz das richtige, was ich suchte. Ich brauche etwas mehr Unterstützung und mir ist wichtig, dass ich jemanden im Hintergrund des Plans auch was fragen kann.

 

Außerdem sind es oftmals statische Pläne. Das bedeutet, dass sie sich nicht anpassen, sofern ich mich während der Vorbereitung verbessere oder durch eine Krankheit zum Beispiel eine Woche pausieren muss.


die lösung


Beim Stöbern auf Instagram werde ich auf einen Anbieter aufmerksam. Die Seite www.runningcoach.me

 

Ich belese mich und melde mich kostenfrei an, um einen Plan zu erstellen. Auf der Seite kann ich mich für einen kostenfreien Plan entscheiden oder ich wähle zwischen einem Bronze, Silber- und Gold-Abo.

 

Freundlicherweise stellt mir runningcoach.me ein Bronze-Abo für meine Marathonvorbereitung als *PR-Sample* zur Verfügung. Lieben dank nochmals an dieser Stelle.

 

Auch hier gebe ich meine persönlichen Daten ein: 

  • Eckdaten, wie zum Beispiel Größe, Alter und Gewicht
  • Wie lange ich bereits laufe
  • Wie lange ich am Stück heute laufen kann
  • Mein Trainingsziel
  • Meine beste Halbmarathonzeit
  • Meine gewünschten Trainingstage


Schon wird der Plan für mich berechnet. Wenn ich Fragen habe, kann ich jederzeit eine Nachricht senden und es wird tatsächlich sehr schnell geantwortet. Ein toller Service, wie ich finde. Ein weiterer Pluspunkt ist die dazugehörige App. So hab ich auch unterwegs meine Trainingsdaten immer dabei. 

 

Mein offizieller Beginn für das Marathontraining ist der 08.01.2018. Ich werde an vier Tagen in der Woche trainieren, wobei am Sonntag immer der Longrun anstehen wird.

 

Für mich bedeutet dieser Plan sehr viel, daher werde ich meine Freizeit danach ausrichten. Wahrscheinlich werde ich für Freunde, Bekannte und Familie nicht immer Zeit haben, aber ich weiß auch, dass mich jede einzelne Person dieser Gruppen unterstützen wird.

 

Ab dem 08.01.2018 werde ich hier über mein Training und das Trainieren mit runningcoach.me berichten. Ihr werdet also live dabei sein. Alle Höhen und Tiefen gibt es hier.

 

 

Ihr habt Fragen? Nur her damit. Stellt sie mir gern.